Wir bauen an – Weidentipi

Wir haben angebaut – Weidentipi zum Verlieben

Die Tage fragte mich ein Freund ob ich zum Basteln, bin ja Floristin, etwas Weide bräuchte er müsse sie die Tage schneiden und sie wären so schön. Hm dachte ich ja kann ja nicht schaden. Mach ich mir einen schönen Türkranz oder etwas zum Dekorieren vor dem Haus davon.

Also bin ich mal im Weinberg rumgekurvt, mein Gott ist der riesig und ich hatte sogar einen Straßenplan dabei, dennoch zig mal im Kreis gefahren bis ich die Stelle endlich gefunden habe. Dort standen drei richtig große Kopfweiden, ein Traum. Ich hab mir eine ganze Ladung abgeschnitten und mir schon beim Schneiden gedacht: Mensch die sind so lange fast zu schade für Kränze binden, was kann ich daraus noch machen.

Also wieder daheim mal kurz überlegt und ohne Plan mal entschieden einen Weidentipi in den Garten zu bauen.  Das wollte ich schon beim Großen machen und der ist jetzt bereits 20 Jahre jung 🙂 na aber die Mädels fanden die Idee natürlich auch super.

Als erstes war es etwas schwierig einen geeigneten Platz zu finden. Auf einer Seite sind ja meine rosa Hochbeete(Foto folgt) und da soll ja das Trampolin wieder hin, ne da geht auch nicht, da bekommen die Tomaten im Sommer dann kein Licht mehr, ach hier geht auch nicht, das steht ja immer der Grill ok also entschied ich kurzer Hand, zwischen Büsche und Rutsche, da ist noch ein wenig Platz, das passt!

Also erst mal einen Kreis mit Hilfe einer Schnur und Durchmesser von 140cm eingekreist und ein kleine Graben ausgehoben.

Grundriss

Grundriss

Weidenzweige werden gepflanz

Weidenzweige werden gepflanz

Für das Grundgerüst haben wir die dicksten und längsten Ruten genommen. Ca. 2m lang und Daumendick. Abstand habe ich mich für 10-15cm entschieden, habe nicht nachgemessen, bin da eher nach Augenmaß gegangen.  20cm Tiefe müssen reichen, der Boden ist soooo hart tiefer ging einfach nicht. Kleine Zweige habe ich anschließend noch dazwischen gesteckt und auch ein paar Zweige eingeflochten zum Stabilisieren. Im großen und ganzen war ich dann doch recht schnell fertig und die Kinder haben natürlich fleißig mitgeholfen.

Erste Weiden

Erste Weiden

Es war aber auch ein herrlich Sonniger Tag heute.

Weidentipi fertig

Weidentipi fertig

Und so sieht es jetzt fertig aus. Jetzt nur noch fleißig gießen und hoffen das es anwächst.  Natürlich haben die Kinder es gleich eingeweiht und schon mal einen Stuhl hinein gestellt. Ein mega Spaß hatten wir.

Werde euch natürlich berichten ob mein Hopplahopp Projekt auch wächst und schon bald ein Foto posten.

Nun kann der Frühling kommen und großen Dank an Tobias den Spender der Weiden.

Liebe Grüße

Patricia

Advertisements

2 Kommentare zu “Wir bauen an – Weidentipi

  1. hi, sind gerade selber im begriff eines zu pflanzen. 2m Durchmesser hätt ich mal angezeichnet. wie ist es auch ergangen damit? lg julia

    • He Julia, ja eine super Idee. Wir hatten viel Spaß beim Bauen und im ersten Jahr hatten die Zweige auch richtig ausgetrieben und waren erst mal grün. Leider haben wir dann nicht mehr so viel gegossen, wie es besser gewesen wäre. Im Sommer ist es dann eingetrocknet. Warscheinlich waren die Wurzeln noch nicht fest genug eingewachsen um sich selbst zu versorgen. Aber es steht immer noch und die Kids spielen immer noch gerne darin. Wir haben es nun mit Wolle bespannt, viele bunte Wolle, ist lustig geworten. Das musste sein da es nicht mehr so stabil ist, eben weil die Zweige trocken sind. Wir werden es dieses Jahr mit Kletterpflanzen zuwachsen lassen. Also kann ich dir als Tip geben, viel gießen auch im Sommer wenn man denkt es wächst von alleine. Wünsche euch ganz viel Spaß damit. LG Patricia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s