Schwarzbrot im Weckglas

Heut wird mal eingeweckt 🙂

Vollkornbrot im Glas

Das Brot ist schmeckt richtig kräftig,  jedoch zu Marmelade genauso gut und lecker wie zu Käse. Was ich ganz toll finde ich habe gleich drei Brote auf einmal, eins zum gleich Essen, eins zum Aufheben und das dritte zum Verschenken.

Es ist einfach gemacht, man braucht nur Geduld für die lange Backzeit, da es auf niedriger Temperatur gebacken wird, sonst springen die Gläser. Aber bei diesem kalten Wetter in den letzten Tagen, kam mir das ganz recht, es ist jetzt im ganzen Haus kuschelig warm und richt nach frischem Brot.

Zutaten:

250g Dinkelkörner, 250g Roggenkörner, 500g Buttermilch, 150g Zuckerrübensirup, 1Hefe, 100g Weizenmehl 550er, 50g Sonnenblumenkerne, 50g Leinsamen, 1Eß Backmalz, Salz

Herstellung:

250g Dinkelkörner 20Sek/Stufe 10 schroten und umfüllen

250g Roggenkörner 20 Sek/ Stufe 10 schroten ebenfalls umfüllen

500g Buttermilch, 150g Zuckerrübensirup und einen Würfel Hefe 3 Min/37°C/Stufe1

Nun die geschroteten Körner/Mehl und

100g Mehl 550er

50g Sonnenblumenkörner

50g Leinsamenkörner

1Eß Backmalz

2Tl Salz

5 Minuten/Knetstufe

In der Zwischenzeit die Weckgläser, ich habe 3 x  850ml Gläser genommen und finde diese optimal, einfetten und mit Haferflocken ausstreuen.

Brot im Weckglas

Dann den Teig, er ist flüssig, in die Gläser verteilen. Falls ihr kleinere Gläser nehmt immer nur halb voll machen, sonst kommt es oben über.

Schwarzbrot im Glas

Die Gläser mit dem Glasdeckel abdecken, in den kalten Ofen stellen und bei 150°C 3 Stunden backen.

Fertig und schon habt ihr leckeres Brot und eine warme Küche 🙂

Schwarzbrot im Weckglas

Die Brote die ihr aufheben bzw. verschenken wollt, nun mit dem Gummi und Klammern verschließen, aber Vorsicht, richtig heiß.

Am besten schmeckt das Brot ab dem 2. Tag, dann ist es richtig durchgezogen, aber da es eingeweckt ist könnt ihr es natürlich länger aufheben, bei uns ist es nach einer Woche immer schon aufgegessen.

Viel Spaß beim Nachbacken.

Liebe Grüße Patricia

Advertisements

22 Kommentare zu “Schwarzbrot im Weckglas

  1. Habe gestern das Brot eingeweckt :-). Super, bin sooo begeistert. Und es schmeckt sehr lecker. Werd es auf jeden Fall öfter machen (im Winter 😉 ). Da ist man eh daheim, wenn es kalt ist. Danke für das tolle Rezept!

    • Hallo Liebeist,
      ganz genau kann ich es dir nicht sagen. Wir essen das Brot relativ schnell, 2 Wochen war das längte dass das Brot im Glas war, aber wir haben festgestellt das es dann noch saftiger und besser war. Von einer anderen „Mitbäckerin“ weiß ich jedoch das sie das Brot schon mehrere Monate eingeweckt gelagert hat und es immer noch gut war.
      Viele Grüße Patricia

    • Liebe Heike, sicher ist es nicht schlimm wenn der Teig etwas fester ist. Das Brot ist dann evtl. eben nicht so saftig, aber sicher auch gut. Flüssiger macht es eben einfacher ins Glas einzufüllen, aber man kann auch andere Brotteige so einwecken.
      Liebe Grüße Patricia

  2. hmm..hört sich gut an. Aber mit Angaben wie: 20Sek/Stufe 10 – kann ich nicht viel anfangen. Bezieht sich das auf einen Thermomix? Habe mich im Blog umgesehen aber keinen Hinweis auf ein bestimmtes Gerät gefunden.

  3. 🙂 aha dachte ich es mir doch :). Und wie ist das bei ordinären Mühlen? Wird das Korn eher grob oder fein gemahlen?
    Ich habe das Brot heute gebacken, es ist toll aufgegangen. Mal sehen wie es schmeckt. ich habe zeitgleich noch ein anderes Rezept gebacken aber Dein Brot sieht sehr viel besser aus. das andere ist sehr feucht und es hat auch jetzt, nach dem Abkühlen noch Tröpfchen im Glas.
    Ich habe bisher noch nie im Glas gebacken, ich hoffe das fängt nich an zu schimmeln 😦

    Auf jeden Fall ein schönes selbstgemachtes geschenk für meine Mama.
    Danke für Deine Mühen und die schnelle Antwort.
    W
    Ein Frohe Fest wünsche ich.
    LG
    Sigi

    • Hallo Sigi,
      also wenn du das Glas gleich gut verschlossen hast, dann schimmelt da auch nicht. Auch mein Brot ist recht feucht und hat evtl. kleine Kondenstropfen im Glas, das macht nichts, das zeigt wie feut es im Glas ist. Und wie gesagt wenn das Glas sauber geschlossen hat, kommt da ja nix mehr rein und deshalb kann man es so gut aufbewahren. Auch dir ein schönes Weihnachtsfest liebe Grüße Patricia

  4. …HUCH….hab grad nochmal nachgeschaut. Es ist leider das Brot von Deinem Rezept das innen so feucht ist 😦 SORRY…….
    Ist es normal dass es sich bei der Stäbchenprobe noch etwas „schwer“ anfühlt?
    Ich wollte es nämlich nach 3 Stunden rausnehmen und musste noch 30 Min. verlängern. Dann habe ich es rausgeholt, obwohl am Stäbchen noch ein klein wenig Spuren waren.

    • Hallo Sigi, wie gesagt es ist ein sehr feuchtes Brot, was das aufbewahren erleichtert ohne das man später ein „Stein“ essen muss 🙂 Eine Stäbchenbrobe bei Brot habe ich noch nie gemacht, muss ich gestehen, ich klopfe mal am Brot ob es sich schon fertig anhört, aber beim Brot im Glas bin ich nur nach optik gegangen. Je na Backofen kann sich die Backzeit natürlich verlängern oder verkürzen. Es kommt auch auf den Mahlgrad und die Feuchtigkeit des Weizens an, da kann auch gleich wieder ein anderes Brot raus kommen, wenn man die Körner nur schrotet oder eben fein mahlt. Aber zu deiner Frage; ich denke bei so einem festen schweren Schwazbrot ist die Stäbchenbrobe immer sehr schwer. 3,5 Stunden ist schon richtig lange, kann sein das es eben dann nicht mehr so saftig ist, hast da ja dann die meister Flüssigkeit raus gebacken.

      Liebe Grüße Patricia

  5. Hi, ich melde mich mal wieder um ein Geschmacks Feedback abzugeben 🙂 Das Brot war wirklich sehr fein, es hat allen geschmeckt. Habe heute das letzte Glas geöffnet und es hat sich sehr gut gehalten über die Wochen. Ich backe die Tage wieder, allerdings mit viel weniger Sirup :/. Zusammen mit dem ebenfalls süsslichen Backmalz war uns das Brot zu süss. Meine Mutter dachte zuerst es wäre ein Kuchen :). Aber wie gesagt insgesamt ne leckere Angelegenheit.
    Liebe Grüsse
    Sigi

  6. Hallo Familienkind, was kann ich denn als Ersatz nehmen, wenn ich kein Backmalz habe. Da gibt es doch, meine ich, Alternativen. Gehts denn auch ganz ohne Backmalz? Was bewirkt es denn überhaupt? Freue mich auf eine Antwort.
    Viele Grüße Annett

    • Wenn du kein Backmalz hast, lass es einfach weg. Großen Unterschied macht es nicht, ist halt schönere Farbe, etwas Krustiger und malziger, aber wie gesagt geht genau so auch ohne 🙂 viel Spaß beim Nachbacken LG

  7. Hallo familienkind , mein Brot ist nach 3 stunden im inneren noch sehr klebrig. Was habe ich falsch gemacht? Gruß angelika

    • Hallo Angelika, dass kann ja nun an allem liegen. Vielleicht hätte das Brot einige Minuten länger backen müssen, oder die Themperatur hat einfach nicht ganz gestimmt. Mit der Zeit bekommst du ein gutes Gefühl dafür. Ich hoffe es gelingt dir beim Nächten mal besser. Liebe Grüße Patricia

  8. Frage
    Wenn der Teig im Glas ist ,muss dann der Gummi und der Glasdeckel gleich rauf ,oder wird das Brot danach nochmal eingeweckt das kann ich aus deinem Rezept nicht lesen
    Liebe Grüsse Maria Sonnberger

    • Hallo Maria, also beim Backen auf keinen Fall den Gummi mit drauf machen, das ist viel zu heiß. Ich habe die Deckel beim Backen drauf gelegt damit das Brot komplett beim Backen verschlossen ist. Danach habe ich die Brote aus dem Ofen genommen und sofort mit Gummi, Deckel und Klammern verschlossen, fertig.
      Hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Viel Spaß beim Backen.
      Liebe Grüße Patricia

  9. Ich hatte das Problem, ich bekomme die Brote trotz einfetten und Haferflocken nicht aus dem Glas! Und finde nachdem ich sie herausgekratzt habe, dass sie auch für 3 std 150 C viel zu kross geworden sind. Habe alles gemacht, Deckel ohne Gummi drauf in den kalten Ofen. Ich würde sie eher kürzer backen beim nächsten mal.

    • Hallo Soeren, tut mir echt leid das es nicht so geworden ist wie du es dir gewünscht hättest, bzw. wie es sein sollte. Jeder Ofen hat eine Unterschiedliche Themperatur, vielleicht waren es dann wirklich ein paar Krad zuviel. Ich mache dieses Brot wirklich oft und immer genau wie beschrieben. Probiere es am Besten noch mal aus, es lohnt sich wirklich, soooo lecker.
      Liebe Grüße Patricia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s